Leere-Pixel

HIFA

Verein für Entwicklungszusammenarbeit und Hilfsprojekte

Mit nur 70 Cent täglich können Sie das Leben der Kinder nachhaltig ändern.

 

Mit etwa 5 Jahren beginnt in Afrika ein Kind zu arbeit­en. Sie stehen auf den Straßen und verkaufen Waren aller Art, behauen Steine, schuften als Haussklaven, ackern auf Plantagen.

Weltweit arbeiten nach Schätzungen zwischen 158 Millionen (Quelle: Unicef) und 218 Millionen (Quelle: terre des hommes) Kinder regelmäßig mehrere Stunden am Tag.

Werden Sie Patin oder Pate! 
Eine Patenschaft kostet € 21,25 monatlich oder € 255 jährlich
(das sind 70 Cent pro Tag).

Es besteht auch die Möglichkeit in den Wassertropfenfonds zu spenden für Kinder, die keine Patenschaften bekommen. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

P22871 Rosemary

Rosemary CHINAECHEREM (P22871) 

Rosemary ist zehn Jahre jung. Ihr Vater ist ein Kleinbauer und ihre Mutter verkauft Waren. Das verdiente Geld reicht gerade noch aus, um sich irgendwie über Wasser halten zu können. An Schule kann die Familie nicht denken, da das Schulgeld ihr Einkommen bei weitem übersteigt.

Das Los für Rosemary steht fest: keine Schulausbildung, keine gute Perspektive für die Zukunft. Denn für eine Arbeit sind Lesen und Schreiben Vorraussetzung. Wenn da nicht ein Aber wäre. Wir wollen Rosemary nicht im Stich lassen! Unterstützen auch Sie Rosemary und sorgen wir gemeinsam für eine gute Zukunftsperspektive für das junge Mädchen.  

 

 

P22801 Samuel

Samuel Julius BASSEY (P22801)

Heute möchten wir Ihnen Samuel Julius BASSEY mit der Bearbeitungsnummer P22801 vorstellen: Samuel, geboren am 3. September 2010, ist ein 8jähriger Junge. Er ist Vollwaise. Samuel wurde von einem Samariter in ein Waisenhaus nach Ikot Ekpene , im Bundesstaat Akwa Ibom gebracht, das von Klosterschwestern geführt wird. Dort hat Samuel ein Zuhause bekommen und geht zur Schule. Zur Zeit besucht er die 3. Klasse der Primary School, eine Art Volksschule. Um Samuel weiterhin den Schulbesuch zu ermöglichen, bitten wir Sie um Ihre Unterstützung. Bitte begleiten Sie Samuel ein Stück seines Lebensweges. Herzlichen Dank!